EIPOS fördert das Deutschlandstipendium

Dr. Werner Mankel, Selina Hohenstatt, Annemarie Stolle, Julian Rödiger, Cordula Bölitz, Dr. Uwe Reese, (v.l.n.r.)

Neben der monetären Förderung will EIPOS die Stipendiaten auch ideell unterstützen. Deshalb hießen Dr. Werner Mankel und Dr. Uwe Reese die Stipendiaten des neuen Studienjahres Selina Hohenstatt, Annemarie Stolle und Julian Rödiger in der EIPOS-Villa willkommen.

Selina Hohenstatt studiert Wirtschaftspädagogik an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Schwerpunkte setzt sie in den Bereichen eLearning und Unternehmenskommunikation. Noch in diesem Studienjahr plant Hohenstatt, ihr Studium abzuschließen, derzeit arbeitet sie an ihrer Masterarbeit zum Thema „Gamification in Education“. Ihr künftiges Aufgabenfeld sieht sie in der Konzeption von Personalentwicklungsangeboten. Das Bachelor-Studium absolvierte Hohenstatt an der Universität Mannheim.

Ebenfalls an der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, aber im Master-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen, studiert Annemarie Stolle. Sie spezialisiert sich in den Bereichen Maschinenbau und Logistik. Zudem engagiert Stolle sich im Schülermentoring, einem Förderprogramm für sächsische Schülerinnen und Schülern im MINT-Bereich.

Am Anfang seines Bauingenieurstudiums an der Fakultät Bauingenieurwesen steht Julian Rödiger. Neuland ist diese berufliche Perspektive für ihn aber nicht – in Planungsbüros und auch in Bauunternehmen hat er bereits erste praktische Erfahrungen sammeln können. Im Studium gilt sein besonderes Interesse der Vertiefungsrichtung „Konstruktiver Ingenieurbau“, zu seinen Lieblingskursen gehören Statik und Baukonstruktion.

EIPOS unterstützt die Studierenden bei ihrem Studium. Sie erhalten das einkommensunabhängige Deutschlandstipendium für die Dauer von einem Jahr. Das Stipendium in Höhe von 300 Euro pro Monat setzt sich zur Hälfte aus Bundesmitteln und zur Hälfte aus privaten Mitteln von Absolventinnen und Absolventen, Fördervereinen, Unternehmen, Stiftungen und anderen Förderern der TU Dresden zusammen. 333 Stipendien wurden von der Technischen Universität Dresden für das Studienjahr 2012/13 vergeben.

Zurück